Gehe zu URL (go to url). TX-RX.DE - Gateway Verbund

​​​​"GRENZEN" ÜBERWINDEN MIT ANMELDEFREIEN "JEDERMANNFUNKANWENDUNG"

Durch Anbindung in das Internet ist es mit dem Wuppertaler Voice-Funkgateways möglich mit vielen weit entfernten Funkstationen in Deutschland QSO´s zu führen. Dazu wird das empfangene Audiosignal auf einem Computer digitalisiert und über das Internet an einen Teamspeak-Server an andere verbundene Funkstationen weitergeleitet und ausgesendet.

Je nach eingebundener Funkstation geschieht dies auch übergreifend in andere Frequenzbänder. Dadurch kann gegenwärtig eine CB-Station in Wuppertal mit einer Freenet-Station in Augsburg ist ein QSO führen oder auch über Freenet Wuppertal nach einer PMR-Station in München.

Nach dem verlassen der alten Teamspeak3 -Plattform haben die Wuppertaler Voice-Gateways im Gateway Verbund von www.tx-rx.de ein neues "Zuhause" gefunden.


HF-EINSTIEG ÜBER DIE WUPPERTALER VOICE-GATEWAYS


CB GATEWAY

Kanal 34(FM 27,354 MHz
BNetzA Kennung 42283A

FREENET GATEWAY

Kanal 5(FM) 149,1000 MHz
CTCSS 88,5 Hz Tx/Rx

PMR GATEWAY

Kanal 5 (FM) 446,05625 MHz
CTCSS 88,5 Tx/Rx

ONLINESTATUS


DIREKTZUGANG VIA TEAMSPEAK 3

Falls es mal über HF nicht richtig funktionieren möchte, kann sich auch an den QSO's direkt mit Teamspeak via PC / Adroid / iOS an QSO's beteiligen.

Dazu wird der Teamspeak3 Client benötigt. (Download)

Teamspeak Serveradressen:
ts.tx-rx.de:3114
ts.gateway-verbund.de
ts.funk-gateway.de

Alternative IP:
212.224.121.41:3114


Zur besseren Übersicht der Teilnehmer zu haben, wähle hierzu ein Nickname im Format:
USER [VORNAME o. SKIP] - [ORT o. QTH]
Als Bsp.:  USER Timm - Wuppertal JO31OG

LIVESTREAM


DIE KLEINE ÉTIQUETTE! DAMIT ES NICHT AUS DEM RUDER LÄUFT

Es gibt nicht wirklich viel worauf zu achten ist:

  • Artikel 1 der Grundgesetztes: Die Würde des Menschen ist unantastbar!

  • Bitte 3-5 Sekunden Sprechpause einhalten!

    Über ein Gateway zu funken verhält es sich etwas anders als direkt von "Antenne zu Antenne" in dem sich Funkwellen in nahezu Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.

    Da das Audiosignal über das Internet geschickt wird, treten Verzögerungen, sogenannte Latenzzeiten im Übertragungsweg auf. (Ähnlich zu beobachten bei Liveinterviews im Fernseher in dem die Gesprächspartner an unterschiedlichen Standorten befinden)

    Nur so können die einzelnen Stationen vernünftig von Sende- zum Empfangsbetrieb umschalten und ein "X" oder "Break" hat auch mal die Chance gehört zu werden.

  • Bei größeren Runden "geben" wir das Mikro gezielt "weiter".

    So vermeiden wir das "Stereo" sprechen.

STANDORT DES WUPPERTALER GATEWAY